Spurenelemente bei Depressionen und Angststörungen

Angst
Spurenelemente und Mineralstoffe beeinflussen verschiedene Neurotransmittersysteme. Bei psychiatrischen Erkrankungen wurden Störungen verschiedener Neurotransmittersysteme nachgewiesen. Für die Funktionsfähigkeit des GABAergen Systems spielen insbesondere Zink und Magnesium eine Rolle. Das glutamaterge System benötigt Zink, Magnesium und Eisen. Das monoaminerge System lässt sich durch Zink, Magnesium, Calcium, Chrom und Lithium beeinflussen. Die HPA-Achse, die für die Stressregulation eine zentrale Rolle spielt, ist durch Zink und Magnesium modulierbar.

Referenz:
Katarzyna Mlyniec et al.: Essential elements in depression and anxiety. Part I. Pharmacological Reports (2014), http://dx.doi.org/10.1016/j.pharep.2014.03.001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.