Zinkkonzentration bei Bewohnern von Pflegeheimen

Senioren - Gedächtnis
Bei hundert Personen im Alter zwischen 60 und 102 Jahren wurde der Zinkstatus erhoben, außerdem wurden verschiedene neuropsychologische Tests und Fitness-Tests durchgeführt. 28 Prozent der Heimbewohner hatten einen Zinkmangel. Bei 45 Prozent der untersuchten Personen bestand eine Störung der kognitiven Fähigkeiten. 48 Prozent zeigten eine depressive Symptomatik. Die Serumzinkkonzentration korrelierte mit der mentalen Leistungsfähigkeit und war bei älteren Menschen mit einer normalen kognitiven Funktion und ohne Depressionen signifikant höher. Bei Patienten mit Gedächtnisstörungen und depressiver Symptomatik waren die Zinkkonzentrationen häufig vermindert.

Referenz:
Renata Markiewicz-Zusowska et al.: Serum zinc concentrations correlate with mental and physical status of nursing home residents. PLoS ONE 10(1):e0117257. doi:10.1371/journal.pone.0117257; January 30, 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.