Magnesium und Depressionen

Magnesium, Depressionen
Wissenschafter der Mayo-Klinik beschäftigten sich in einem systematischen Übersichtsartikel und in einer Metaanalyse mit dem möglichen Zusammenhang zwischen Depressionen und niedrigen Magnesiumkonzentrationen. In die Analyse wurden sechs Beobachtungsstudien mit 19.137 Patienten einbezogen. Die Untersuchung zeigte einen möglichen Zusammenhang zwischen einer Hypomagnesiämie und Depressionen.

Referenz:
Cheungpasitporn W. et al.: Hypomagnesaemia linked to depression: a systematic review and meta-analysis. Intern Med J. 2015 Apr;45(4):436-40.doi:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.